Gelebte Nachhaltigkeit am CFG

„Gutes Leben im Einklang mit den begrenzten Ressourcen der Erde für alle (jetzt 7 bald 9 Milliarden) Menschen“ (in Anlehnung an WBCSD, Vision 2050, 2010). 

Dieses Nachhaltigkeitsziel ist nicht irgendein Lerngegenstand, der auswendig gelernt und reproduziert werden soll. Vielmehr gilt es, zu erarbeiten, welche Bedeutung das Leitbild Nachhaltigkeit für alle Menschen jetzt und in Zukunft hat und wie dieses Ziel erreicht werden kann. Die Herausforderungen sind gewaltig und betreffen alle Bereiche des Lebens, Lernens, Produzierens und Konsumierens.

Schule, die die Mündigkeit und Partizipation ihrer SchülerInnen zum Ziel hat, kann ihrerseits zum Experimentierfeld und Vorbild für mehr Nachhaltigkeit werden. Dies beinhaltet neben Wissensvermittlung und kritischer Reflexion des Status Quo auch praktische Ansätze, in denen Nachhaltigkeit im Schulleben verankert und als Schulgemeinschaft erfahrbar wird. 

 

Nachhaltigkeit am CFG

Neben der unterrichtlichen Thematisierung in vielen Fächern markieren folgende ausgewählte Projekte am CFG den Beginn einer Entwicklung zu einer nachhaltigeren Schule:

  • Schulgarten: (Land-)Wirtschaften im Einklang mit der Natur und Artenschutz, Sensibilisieren für die Kreisläufe der Natur
  • 2016 wurde durch Schüler ein Hybridkraftwerk für den Schulgarten gebaut und in Betrieb genommen
  • Umweltladen: Sensibilisieren für und Vermittlung von umweltfreundlichen Schulmaterialien
  • Umwelt-AG: Schüler starte verschiedene Kampagnen und machen z.B. auf die Müllproblematik aufmerksam. Hierzu wurde Weihnachten 2016 ein Trashbaum installiert
  • Schüler-Vertretung als Gremium zur Interessenvertretung der Schüler
  • Streitschlichtung und Schülersanitätsdienst
  • Verhalten im Schulalltag: Licht, Lüftung, Mülltrennung und Nutzung von Recyclingpapier
  • Teilnahme am Tag der Arten und bei der Kampagne „Schule der Zukunft“
  • Kurs 21: Lernpartnerschaften mit Knipex, Bayer Health Care und Coroplast
  • MINT und Europaschule

Besonders im Rahmen des Differenzierungskurses Gesundheit, Umwelt, Mensch machen sich die Schüler Gedanken über ein umweltfreundlichere, zukunftsfähigere und gerechtere Handlungskonzepte. In dem Wissen, dass auch kleine Schritte einen wichtigen Beitrag leisten können, entwickeln sie hierbei auch konkrete Handlungsmöglichkeiten für ihr eigenes Leben. In Projekte wie z.B. der Kartierung eingewanderter Pflanzen, bis zur Untersuchung der Gewässergüte verschiedener Wupperabschnitte oder der Konzeption eines Fahrradwegenetzes zur Schule setzen sie Nachhaltigkeit in die Praxis um.

 

Aktuelle Projekte

  • Picobello-Tag im März
  • Projekt „Der Weg des Plastiks“

 

Teilnahme an Kampagnen und Auszeichnungen

Das CFG hat an folgenden Kampagnen und Aktionen teilgenommen:

  • Schule der Zukunft seit 2003
  • UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005-2014“: Veranstaltung Fotoausstellung im Geschäftshaus Becher/Spardabank über Welt:Klasse-Projekt
  • Welt:Klasse-Ausstellung in der Stadtbibliothek, im Engels-Haus und bei der Sparda-Bank Wuppertal
  • Ausstellungen von Unterrichtsergebnissen zum Thema Klimawandel bei der Bergischen EXPO 2006 und Mitwirkung bei der „Klimawerkstatt“ auf dem NRW-Tag 2008 sowie Ausstellung „Gletscher im Rathaus“ im Wuppertaler Rathaus 
  • Teilnahme von Schülern an der Internationalen Jugendkonferenz „Tunza“ des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP) (2007) in Bonn
  • Picobello-Aktionstag (Wupperabschnitt, Schulgarten, Schulgelände)
  • Projekt Welt:Klasse: : Praktische Erfahrung und Austausch mit anderen Kulturen und ihren (Nachhaltigkeits-)Herausforderungen
  • Gründung einer Schülerfirma CunstGenuss zum Verleih von Kunstwerken aus dem Fachbereich Kunst sowie Verkauf biozertifizierter und fairgehandelter Macadamia-Nüsse aus Kenia zu Gunsten des Projekts Welt:Klasse
  • Projekt „Gut drauf“ von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (2006)

Folgende Auszeichnungen wurden durch SchülerInnen und Kurse des CFG erzielt:

  • NRW denkt nach(haltig): Auszeichnung durch das Ministerium für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes NRW/Grimme-Institut mit Konzeption eines Fahrradnetzwerks zur Schule dotiert mit 2500 Euro (2011)
  • Bundeswettbewerb GEO-Tag der Artenvielfalt 1. Platz (2005), Top10 (2012)
  • WZ Schulpreis SchülerTal 2011 für ein Fahrradwegenetz zur Schule
  • WZ Schulpreis SchülerTal 2010 für das Welt:Klasse-Projekt
  • team S – Ideenwettbewerb für zukünftige Lebensstile des CSCP und Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz 2. Platz (2010)
  • Auszeichnung beim Wettbewerb Eine Welt für alle (2010)
  • Zweimalige Auszeichnung durch Ideen-Initiative Zukunft (Kooperation dm-Drogeriemarkt und Deutsche UNESCO-Kommission) (2010 und 2011)
  • Nachhaltigkeitspreis der Stadt Wuppertal für Projekt Kartierung von Neophyten im Burgholz (2006)

 

Ausblick

Auch 2016-2020 nimmt das CFG an der Kampagne „Schule der Zukunft“ teil. Hier wird besonders ein Projekt ums Thema Plastik und Nachhaltigeren Konsum im Mittelpunkt stehen.