Berufswahlorientierung

Um die Schüler auf ihre spätere Berufswahl vorzubereiten, gibt es seit dem Schuljahr 2015/16 ein Angebot unter dem Namen KAoA (Kein Abschluss ohne Anschluss). Es geht darum, dass die Schüler auch des Gymnasiums sich möglichst früh mit dem Gedanken an ihre spätere Berufswahl auseinandersetzen.

  • Klasse 8

    • Die gesamte Klasse wird an einem Tag eine individuelle Potenzialanalyse bei einem externen Institut durchführen, bei der die Schüler ihr eigenes Potenzial erkennen und Berufsfelder kennenlernen.
    • Darauf aufbauend wird eine Auswertung der Potenzialanalyse für jeden Schüler stattfinden. Dazu kommt das externe Institut in die Schule.Jeder Schüler/jede Schülerin nimmt im Laufe der Klasse 8 an drei einzelnen Berufsfelderkundungstagen teil. Einer der Tage wird die Teilnahme am boys´ and girls´ day sein. Die beiden anderen Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben. Die Jugendlichen sollen an diesen Tagen Einblick in drei verschiedene Berufsfelder erhalten und suchen sich nach ihren Interessen ihre Stellen selber aus.
    • Praktikumsbegleitend starten die Schüler in der Klasse 8 mit einem Berufswahlpass, auf den alle Fächer zugreifen. Der Ordner wird in den kommenden Jahren als Portfolioinstrument weiter genutzt.

Koordination: Angelika Fabian und Sabine Drübert (Team Mittelstufenleitung) sowie Christian Gebauer (Studien- und Berufswahlkoordinator/KAoA)

    • Einführungsphase (EF)
      In der EF findet am Ende des 1. Halbjahres ein zweiwöchiges Praktikum statt. Anschließend verfassen die Schüler und Schülerinnen einen Praktikumsbericht.

Koordination: Stephan Israel und Eva Linnartz