Seit dem Jahr 2012 ist das Carl-Fuhlrott-Gymnasium offizielle CertiLingua-Schule.

Das bedeutet, dass wir Schülerinnen und Schülern, die sich in ihrer Oberstufenlaufbahn durch besondere Leistungen in den Bereichen Sprache, bilingualer Unterricht und europäische bzw. internationale Kompetenz hervorgetan haben, das Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen verleihen dürfen.

 

1. Was ist CertiLingua?

Das Exzellenzlabel wurde vom Land Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit den Bildungsministerien weiterer Bundesländer und europäischer Partnerländer entwickelt.

Die Idee ist es, hohe Sprach- und interkulturelle Kompetenzen zu dokumentieren, um so Schülerinnen und Schülern nach dem Abitur die Möglichkeit zu geben, ihre erreichten Kenntnisse bei Universitäten, Fachhochschulen und potenziellen Arbeitgebern in ganz Europa nachzuweisen. Dazu wird zusätzlich zum Abitur ein Zertifikat verliehen, auf dem diese Kompetenzen angezeigt werden.

 

2. Warum sollte ein*e Schüler*in CertiLingua erwerben?

Neben der Förderung der Mehrsprachigkeit, des interkulturellen Lernens und der internationalen Zusammenarbeit bietet CertiLingua eine Erleichterung des Zugangs zu internationalen Studiengängen, z.B. durch die Befreiung von Sprachprüfungen für den internationalen Hochschulzugang, und ebnet den Weg zur internationalen Arbeitswelt: CertiLingua wird europaweit von immer mehr Universitäten und Fachhochschulen anerkannt, auch zahlreiche Unternehmen (z.B. E.ON, L’Oreal, diverse Schulbuchverlage, Henkel, MAN, Continental um nur einige wenige zu nennen) unterstützen das Exzellenzlabel und haben großes Interesse daran, mit CertiLingua-Absolventen zu arbeiten.

 

3. Was muss man leisten, um das Certilingua Exzellenzlabel zu bekommen?

Die Zertifizierung bescheinigt Kompetenzen in drei Feldern:

  • Sprachkompetenz:

Nachweis von hohen Kompetenzen und hervorragenden Ergebnissen in zwei modernen Fremdsprachen mindestens auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens:

⇒ zwei moderne Fremdsprachen bis zum Abitur im LK oder GK belegen und am Ende der Schullaufbahn auf gutem bis sehr gutem Niveau beherrschen (z. B. Englisch ab Klasse 5 und Französisch/Spanisch ab Klasse 8)

  • Bilinguale Fachkompetenz

Nachweis der erfolgreichen Anwendung bilingualer Kompetenzen in mindestens einem Sachfach der Sekundarstufe II

⇒ bilingualen Sachfachunterricht (konkret: Geschichte bilingual) in Q1/Q2 belegen, im ersten Halbjahr Q1 schriftlich, dann auch mündlich möglich

  • Europäische/Internationale Handlungskompetenz

Nachweis europäischer und internationaler Kompetenzen über erfolgreich absolvierte entsprechende unterrichtliche Angebote und ein erfolgreich durchgeführtes curricular angebundenes internationales Begegnungsprojekt

⇒ Europäische/Internationale Handlungskompetenz zu vermitteln, ist im Oberstufenlehrplan fest verankert. Besonders die gesellschaftswissenschaftlichen Fächer (SW, Erdkunde, Geschichte) nehmen diesen Gedanken in ihren Lehrplan auf.

⇒ Im Rahmen der Oberstufenlaufbahn muss ein Austauschprojekt durchgeführt und schriftlich in einem acht- bis zehnseitigen Bericht reflektiert werden. Hierzu können die Austauschprogramme des CFG, aber auch private Begegnungen genutzt werden. Der Anspruch an ein CertiLingua Projekt ist es, einen „face-to-face contact“ zu initiieren. Dieser Kontakt mit mindestens einer Person aus einem anderen Kulturkreis soll über mehrere Tage gehalten werden und den Schülern so erlauben, in eine andere Kultur einzutauchen, diese zu erleben, über Unterschiede oder auch Gemeinsamkeiten, über Historisches, Politisches und Aktuelles zu sprechen. Über den Umweg einer anderen Sichtweise, einer Außenperspektive auf die eigene Kultur und einer konkreten Fragestellung, die sich manchmal auch erst im Laufe eines Auslandaufenthaltes entwickelt, setzen die Schüler sich neben der fremden Kultur auch mit der eigenen auseinander. Es entstehen neue Sichtweisen, Erkenntnisse und vielleicht sogar Entwicklungsperspektiven für die Zukunft der Schüler. Die Arbeiten werden von einer unabhängigen Kommission in Düsseldorf gelesen und kritisch begutachtet.

 

Erst nach dieser Begutachtung und dem erfolgreichen Absolvieren der anderen Anforderungen erhalten die Schüler das Exzellenzlabel mit dem Abiturzeugnis ausgehändigt.

 

Für weitere Informationen: 

CertiLingua-Homepage: http://www.certilingua.net/

Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Unterricht/Lernbereiche-und-Faecher/Fremdsprachen/CertiLingua/index.html

Ansprechpartnerin am CFG ist Sonja Schlingensiepen.