Abitur 2020 unter ungewöhnlichen Bedingungen

Fotos und Text von J. Redetzky

Die 1920er Jahre, die sogenannten Goldenen Zwanziger, werden im Rückblick einerseits als eine Zeit des Aufschwungs und Fortschritts beschrieben, zugleich aber auch als Zeit der Krise, von politischen und gesellschaftlichen Verwerfungen bis hin zur Weltwirtschaftskrise von 1929 als finalem Akt. Hundert Jahre später beginnen die neuen 20er Jahre bereits mit einer Krise, die sich massiv auf das System Schule und insbesondere die diesjährigen Abiturienten auswirkt.

Auch am CFG stand die diesjährige Abiturvorbereitung natürlich ganz im Zeichen von Gesichtsmasken, Desinfektionsmittel und ausreichend Abstand. Unter Wahrung der behördlichen Vorgaben bereitete sich der Abiturjahrgang 2020 in den vergangenen Wochen gemeinsam mit seinen Lehrern in Kleingruppen auf seine Prüfungen vor.

Nun stand der lang ersehnte Abschluss der Schulzeit mit der Ausgabe der Abiturzulassungen an – ebenfalls unter Wahrung der aktuellen Bestimmungen: verteilt auf mehrere Räume und zeitlich gestaffelt kamen die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen in die Schule, um sich ihr letztes Zeugnis vor dem Abitur abzuholen.

Von ihrer Stufenleitung bekamen die Schüler, mit finanzkräftiger Unterstützung des Vereins der Freunde des CFG, als Abschiedsgeschenk noch Trinkflaschen mit dem (modifizierten) Motto des Abiturjahrgangs mit auf den Weg, damit sie in den anstehenden Prüfungen ihren Durst angemessen löschen können.

Gerade weil vor den Osterferien die Mottowoche und der gemeinsame Abschied von Jahrgang und Schule ausgefallen waren, herrschte ein Hauch von Wehmut unter den Schülerinnen und Schülern. Gleichzeitig blickten sie aber auch zuversichtlich auf die anstehenden Prüfungen. So sagte Jahrgangssprecherin Kalea Neumann: “Wir sind traurig, dass wir keinen richtigen Abschied hatten, aber auch froh, jetzt alles hinter uns bringen zu können. Wir sind auch dankbar, dass so viele Lehrer sich eingesetzt haben, um das Beste aus der Situation zu machen.”

Auch die Schulleitung blickt zuversichtlich auf das anstehende Abitur.

So bleibt nur noch zu hoffen, dass, nach diesem krisenbehafteten Jahresstart, für den diesjährigen Abiturjahrgang am Ende Aufschwung und Fortschritt den weiteren Ausbildungsweg bestimmen mögen. Das CFG wünscht dafür viel Erfolg.