Florian Gerbracht gewinnt den Regionalwettbewerb “Schüler experimentieren” im Bereich Technik

von M. Winkhaus, Fotos von D. Gerbracht.

Nach den drei Silbermedaillen von Jugend forscht-Arbeiten aus der Astronomie, die diesmal zu den Regionalwettbewerben ins Münsterland und zum Niederrhein (Krefeld) ausgelagert wurden, gewann unser Schüler Florian Gerbracht den Wettbewerb “Schüler experimentieren” in der Region Bergisches Land, der am Samstag, 24.2.2018 parallel zum Wettbewerb “Jugend forscht” im Gründer- und Technologiezentrum Solingen stattfand. Florian nahm mit seinem Projekt “Da dreht sich was: Eigenbau eines Fidget-Spinners” teil und ging der Frage nach, wie er seinen eigenen, optimalen Fidget-Spinner herstellen kann, nachdem er von der Qualität der gekauften Spielzeuge doch sehr enttäuscht war. Zunächst musste er dafür einige Monate lang den Umgang mit einer CDA-Software erlernen, um verschiedenen Rahmen selbst konstruieren und sie mit Hilfe einer Windkanalsimulation optimieren zu können. Anschließend suchte und fand er Sponsoren, die seine ausgewählten Prototypen mit 3D-Druckern realisierten. Die Jury beeindruckte vor allem die zahlreichen Experimente, mit denen Florian seine eigenen Fidget-Spinner mit unterschiedlichen Kugellagern und Gewichten kombinierte, sie mit Gebläse auf hohe Rotationsgeschwindigkeiten brachte und die Drehfrequenz mit einem Laser ermittelte. Handwerkliche Unterstützung erhielt Florian durch die Tischlerei Engels in Ronsdorf.
Florian hat sich mit seinem Erfolg für den NRW-Landeswettbewerb qualifiziert, der am 4./5. Mai 2018 in Essen bei der Landespatenfirma innogy SE stattfinden wird.