Das CFG ist “Jugend präsentiert”-Schule

von C. Wissemann-Hartmann, Foto von J. Fleisch

„Das ist großartig, ein weiterer Schritt in die richtige Richtung“, so lautete der Kommentar vieler Eltern am CFG zur Auszeichnung des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums als “Jugend präsentiert”-Schule in Berlin. Im Rahmen des Bundesfinales 2017 von “Jugend präsentiert” erhielt das CFG das Label. Dem vorausgegangen war ein Zertifizierungsverfahren, bei dem Lehrerinnen und Lehrer zu Multiplikatoren ausgebildet wurden und die Schule eine Verankerung dieses Themas im Schulprogramm vornahm. Seit einiger Zeit arbeitet eine Arbeitsgruppe, um die Themen im Unterricht und in außerunterrichtlichen Angeboten zu platzieren. Schon seit Jahren gibt es am CFG das Drehtürmodell, bei dem die Schüler*innen von ihnen selbst gewählte Themen ausarbeiten und dann der Schulgemeinde präsentieren. In den letzten Jahren hatte sich dieser Talenteabend immer stärker erweitert, da auch die Schüler*innen der Projektkurse ihre Ergebnisse dort vorstellen wollten und das Interesse insgesamt stieg.

Das überzeugte die Jury. Softskills und fachliche Kompetenzen zu kombinieren und die Präsentationsfähigkeiten der Schüler*innen zu stärken, war das Ziel, welches jetzt auch durch die Zertifizierung als “Jugend präsentiert”-Schule nach außen sichtbar wird. „Das passt für das CFG und erweitert die Bildungsmöglichkeiten an der Schule“, so Ursula Schmitz-Wimmer, die als Begleiterin der Schüler*innen in Berlin vor Ort war, und es sind die Schüler, die sagen: Das bringt mir wirklich etwas für mein Selbstbewusstsein und meine Kompetenzen.

Christian Kleinert von “Jugend präsentiert” lobte den Einsatz der neu zertifizierten Schulen für ihr Engagement.