CFG-Nachrichten 166 – September 2017

Verleihung des Siegels "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" durch Herrn Lennard Suermann von der Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz zusammen mit Projektpaten Tony Cragg.

Titelbild CFG-Nachrichten

Nr. 166

September 2017

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und liebe Schüler,

 

Herzliche Einladung: CFG – Tag am Samstag, dem 07. Oktober 2017

Das CFG lädt herzlich ein zum Tag der offenen Tür. Am Samstag, dem 07. Oktober 2017, präsentiert das CFG von 11.00 Uhr – 14.00 Uhr die Vielfalt der schulischen Angebote. Im Mittelpunkt stehen zahlreiche Vorführungen aus dem Unterricht sowie aus den Arbeitsgemeinschaften.
Veranstaltungen, Präsentationen und Informationen gibt es auf dem gesamten Schulgelände. Wie im Vorjahr findet der CFG – Tag nicht nur im Schulgebäude, sondern auch auf den beiden großen Schulhöfen und im großen Schulgarten statt. Beachten Sie bitte, dass der Parkraum begrenzt ist, da auf den Schulhöfen nicht geparkt werden darf. Wir freuen auf Ihren Besuch!

 

Neue Lehrerinnen und Lehrer am CFG

Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Schuljahr neue Lehrer*innen für das CFG gewinnen konnten. Frau Stefanie Schreiber und Frau Annika Bork kommen mit den Fächern Mathematik und ev. Religionslehre zu uns. Frau Maren Levin unterstützt uns im Fach Französisch und Frau Leonie Lenz im Fach Sozialwissenschaften. Herr Dr. Christian Günther und Frau Jennifer Wetzel verstärken unser Kollegium im Fach Chemie; Herr Bernd Pierschke und Herr Gerd Köhler mit Musik.
Zurück im Team begrüßen wir Frau Simone Hübner (Französisch, Sozialwissenschaften) und Frau Corinna Heddrich (Französisch, ev. Religionslehre).
Wir sagen herzlich willkommen am CFG und viel Erfolg und Spaß mit den Schülerinnen und Schülern!

 

Das CFG ist zertifiziert als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Ein ganzes Jahr lang hat die Schülervertretung des CFG an diesem Projekt mit ganzem Einsatz gearbeitet, denn „Schule ohne Rassismus“ werden, das erfordert viele Schritte und Aktionen. Alles müssen die Schüler*innen alleine stemmen, vom Antrag über Unterschriftenlisten bis hin zur Organisation von regelmäßigen Aktionen. Zum Abschluss des Schuljahrs gab es nun einen Projekttag für die ganze Schule, an dem alle zu unterschiedlichen Themen arbeiteten und nachdachten. Eindrucksvolle Plakate und Arbeitsergebnisse entstanden.
Der Festakt zur Zertifizierung enthielt viele bunte Elemente, alles hatten die Schüler selbst organisiert und sie moderierten auch selber. So gab es ein Interview des Schulleiters Herrn Mertens durch zwei 5.Klässlerinnen, das Zertifikats-Schild wurde überreicht durch Herrn Suermann, die Bürgermeisterin sprach und vor allem beeindruckte die Rede des Schirmherrns Bildhauer Tony Cragg, der aus seiner Biographie erzählte und eindrucksvoll veranschaulichte, was es bedeutet, in ein fremdes Land mit fremden Ritualen zu kommen.
Musik von der CFG Bigband, Gesang und ein Flashmob umrahmten das Programm. Schülersprecher Samuel Striewski brachte zu seiner Abschlussrede einen Fußball mit, der mit plakativen Begriffen gespickt war, um deutlich zu machen, was Rassismus alles bedeuten kann. Die Festgemeinde stärkte sich dann bei Kuchen und Saft und feierte den gelungenen Tag und den Ausklang des Schuljahres.
Ein dickes Kompliment an die Schülervertretung des CFG für diesen couragierten Schritt!

 

Europas Reise durch die Geschichte

Im Rahmen der Europawoche 2017 erhielt eine Gruppe des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums unter dem Titel „Europas Reise durch die Geschichte“ für die Planung der Bemalung eines unserer Treppentürme ein Preisgeld. Die Umsetzung dieser Planung hat in den vergangenen Wochen begonnen.
Als langjährige Europaschule zeichnet sich das CFG bereits seit einigen Jahren durch einen stark ausgeprägten europäischen Schwerpunkt in den gesellschaftswissenschaftlichen und sprachlichen Fachrichtungen aus. Die Planung und malerische Gestaltung eines gesamten Treppen-Turmes zu dieser Thematik erweiterte den Fokus nun auch auf den künstlerischen Bereich.
Unter der Leitung von Lehrerin Susanna Roberts und Lehrerin Katherina Pütz haben in den letzten Wochen vor den Ferien zahlreiche begabte Schüler*innen an der Umsetzung dieses Projektes mitgewirkt. Beginnend mit der düsteren Darstellung der Weltkriege im untersten Bereich des Treppenhauses folgen zeichnerische Abbildungen der Entstehungsjahre der Europäischen Union inklusive der ersten Menschenrechtskonvention und einer detaillierten Veranschaulichung der Europahymne. Neben dem Mythos der Europa, reitend auf dem als Stier verkleideten Zeus, sind beim Aufstieg die ersten Gründungsländer der EU an den Wänden zu sehen. Landestypische Besonderheiten, wie die deutschen Gebrüder Grimm oder die Gallier Asterix und Obelix, lassen den Betrachter unwillkürlich in die Geschichte und Entwicklung Europas eintauchen.
Das umfangreiche Vorhaben soll in den kommenden Jahren noch weitergeführt werden, sodass am Ende ein lebendiges Museum die gesamte europäische Idee in den Alltag der Schule integriert.

 

180 Kinder sind am CFG angekommen

Mit farbigen Buttons ausgestattet, verfolgten die 180 zukünftigen 5.-Klässler des CFG die Begrüßungsfeier im Pausenzentrum der Schule. Die CFG Impro-Rookies zeigten, was man musikalisch so alles drauf haben kann, und die Umwelt-AG schickte mit einem kleinen Sketch das Umweltmonster auf die Bühne, um für die ressourcenschonenden Materialangebote zu werben. Mit zwei fetzigen Liedern begrüßten die 5. Klassen die Neuen an ihrer zukünftigen Schule.
Inzwischen haben sich die Kinder schon eingefunden und beleben das Schulgebäude.

 

Nur Gewinner beim CFG Sommer-Sport-Camp

„Gewonnen! Gewonnen! Er hatte keine Chance!“ Der 10 Jahre alte Noah ist begeistert. Gerade hat er beim Sparrings-Boxen den dreimaligen Weltmeister Özkan Köse „besiegt“. Und der freut sich augenzwinkernd genauso. Er freut sich über die Begeisterung der  62 Mädchen und Jungen. Während des ersten Sommer-Sport-Camps des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums konnten sie  verschiedene Sportarten kennenlernen und erproben.
Jenny  Eulner, Sportlehrerin am Carl-Fuhlrott-Gymnasium,  hat das erfolgreiche Modell geplant, organisiert, durchgeführt und geleitet. Sie freut sich, dass viele Trainer, Leistungssportler und Übungsleiter aus den Disziplinen Schwimmen, Futsal, Tischtennis, Leichtathletik, Darts, Handball, Kanusport, Wasserball und eben Kickboxen bereit waren, in der Ferienzeit mit den Schülerinnen und Schülern zu arbeiten.
Die kooperierenden Vereine Wuppertaler Sportverein, Langerfelder Turnverein, SV Neuenhof, SV Germania und Kanufreunde Wuppertal stellten Personal, Sportgeräte, Anlagen und Transportfahrzeuge zur Verfügung. Die pädagogische Betreuung gewährleisteten Oberstufenschüler unter der Anleitung der Referendarinnen Kerstin Schreeck und Lisa Jaite. Die von Maria Lolli in der Schulküche zubereitete Verpflegung fand, abgesehen vom Broccoli, außerordentliche Zustimmung.
Oberstudiendirektor Reinold Mertens freute sich, am Abschlussabend auch die Eltern zu einem gemeinsamen Grillfest begrüßen zu können. Er überreichte den Kindern die Motto-T-Shirts, lobte sie für ihren Einsatz und ihre Fairness und dankte herzlich den Trainern, Betreuern und Sponsoren.Auch Jenny Eulner freute sich über den gelungenen Ablauf und die Rückmeldungen: „Viele Schüler und Eltern haben gefragt, ob wir die Veranstaltung bald wiederholen können. Und einige Trainer haben mir angekündigt, dass Kinder „ihren“ Sport zukünftig auch im Verein ausüben wollen.“
Bei dieser Sportveranstaltung des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums gibt es anscheinend wirklich nur Gewinner.

 

 Junior Akademien NRW „Biomimetics“

Der Lotus-Effekt, Englisch, Schloss Loburg in Ostbevern und 54 Schüler*innen aus NRW. Und das Alles in den Ferien?! – Das war eine der drei diesjährigen Junior Akademien in NRW. Diese werden an drei Standorten zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Themen für interessierte und begabte Schüler*innen angeboten.
Die Kurse waren auf Englisch, aber das restliche Programm, wie z.B. Frühsport, Chor oder Orchester, wurden auf Deutsch geleitet. Abends wurden von den Teilnehmern eigene Kurse angeboten, genannt: Kurs übergreifende Angebote (KüAs). Dort wurden z.B. Nussecken gebacken, der Rubik’s Cube gelöst, Einrad gefahren, Basketball gespielt, eine erste Unterrichtsstunde für Philippinisch, Japanisch oder Rumänisch gegeben oder ein kleiner Abendspaziergang zum Thema Entomologie (Insektenkunde) gemacht.
Die Kurse behandelten nur Themen, die nicht im Lehrplan stehen und verknüpften Erlerntes immer mit sehr viel Spaß. So haben wir zum Beispiel im Kurs „Biomimetics“ erst eine kleine Einführung bekommen, nachdem jeder ein Referat gehalten hatte, das man zu Hause vorbereitet hatte. Mein Thema war der Geckofuß und was der Mensch davon kopiert hat. Nachher wussten wir alle, dass Bionik das Nachahmen der Natur ist. Entweder suchen wir wegen eines Problems in der Forschung nach einer Lösung in der Natur oder eine Entdeckung in der Natur inspiriert uns dazu dies nachzuahmen, wie z.B. den Lotus-Effekt oder den Klettverschluss.
Wir bauten, konstruierten, grübelten, diskutierten, lachten, lernten neue Freunde kennen und hatten jede Menge Spaß gemeinsam.
Viel zu schnell ging die 11-tägige Akademie zu Ende. Eine tolle Zeit!

 

Umfahrung der Baustelle Theishahner Straße – Küllenhahner Straße

Wer mit dem Rad von Cronenberg über die Sambatrasse kommt und die Großbaustelle an der Theishahner/Küllenhahner Str. meiden möchte, kann die Sambatrasse bis zum Küllenhahner Bahnhof weiterfahren, dann hoch über die Harzstraße auf die Küllenhahnerstraße und diese dann entweder bis zum Busbahnhof des Schulzentrums fahren oder über den Stauffenbergweg hoch von hinten zum Sportzentrum, wo sich ebenfalls Radständer befinden.
Vorsicht bei der Überquerung der Korzert auf Höhe der AWG.

 

Herzliche Einladung zum Stufenkonzert der Q2 am 26.09.2017

Die diesjährige Q2 lädt ein zu einem bunten Abend mit einem vielfältigem Programm von Klaviersoli- und Duos aus den Bereichen Klassik und Filmmusik, über Pop Songs bis hin zu einfallsreichen Einlagen einiger Leistungskurse.

Natürlich wird es auch passend zum diesjährigen Abimotto: “Pirates of the CarABIan” Musik und Tanz geben.

Der Eintritt ist frei.

Es werden Getränke und Snacks gegen eine Spende für die Abikasse zur Verfügung gestellt.

Unsere angehenden Abiturienten freuen sich auf viele Besucher, die mit ihnen diesen besonderen Abend verbringen möchten !

Q2 Stufenkonzert 2017