Europas Reise durch die Geschichte

DIe Lehrerinnen Susanna Roberts und Katherina Pütz gestalteten mit Freiwilligen auch noch lange nach Schulschluss ein Treppenhaus zu einem Europaturm um.

von S. Striewski und S. Roberts, Fotos von J. Redetzky

 

Das CFG ist als Europaschule besonders stolz, den Schüler/innen des WEB- und des KuLi-Kurses der Jahrgangsstufe 8 sowie freiwilligen Schüler/innen der Oberstufe die einmalige Chance ermöglichen zu können, aktiv und kreativ an der Gestaltung eines der vier Treppenhaustürme des CFG, den inzwischen sogenannten Europaturm, beteiligt zu sein. Das Projekt genießt nicht nur die breite Unterstützung der Schulleitungen des CFG und der FBR; sondern hatte auch das große Glück von Franz-Josef Lersch-Mense, Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes NRW und Chef der Staatskanzlei, 2000€ Fördermittel im Rahmen der Europawoche 2017 erhalten zu haben.

Das Europaturm-Projekt mit dem Schwerpunkt “Europas Reise durch die Geschichte” wurde mit Inhalten und Leben gefüllt, indem die Schüler/innen des WEB- und des KuLi-Kurses der Jahrgangsstufe 8 zusammen in Kleingruppen für drei Monate an jeweils einem der Gründungsländer der Europäischen Union arbeiteten und kooperierten. Die WEB-Schüler/innen von Frau Roberts waren für den historisch, politisch und sozio-kulturellen (…) Unterbau zuständig, die KuLi-Schüler/innen von Frau Pütz für die künstlerische Gestaltung und Umsetzung dieser Ideen.

Beginnend mit der düsteren Darstellung der Weltkriege und internationalem Kriegstotengedenken im untersten Bereich des Treppenhauses folgen zeichnerische Abbildungen der Entstehungsjahre der Europäischen Union und ihrer Gründerväter inklusive der ersten Menschenrechtskonvention, der Römischen Verträge und einer detaillierten Veranschaulichung der Europahymne. (Planung von Fr. Roberts und künstlerisch umgesetzt von Freiwilligen der Oberstufe). Neben dem Mythos der Europa, reitend auf dem als Stier verkleideten Zeus, sind beim Aufstieg die ersten Gründungsländer der EU an den Wänden zu sehen. Landestypische Besonderheiten, wie die deutschen Gebrüder Grimm oder die Gallier Asterix und Obelix, lassen den Betrachter unwillkürlich in die Geschichte und Entwicklung Europas eintauchen. Das umfangreiche Vorhaben soll in den kommenden Jahren noch mit Narrationen und QR-Verlinkungen auf Videos von Nationalhymnen, Sprachen oder ähnlichem weitergeführt werden, sodass schlussendlich die gesamte europäische Idee als ein lebendiges Museum in den Alltag der Schule integriert ist.

Als langjährige Europaschule zeichnet sich das CFG bereits seit einigen Jahren durch einen stark ausgeprägten europäischen Schwerpunkt in den gesellschaftswissenschaftlichen und sprachlichen Fachrichtungen aus. Die Planung und malerische Gestaltung eines gesamten Treppen-Turmes zu dieser Thematik erweiterte den Fokus nun auch auf den künstlerischen Bereich.