Europas Grenzen: Wir müssen reden!

CFG-Schüler bei Bürgerdialog der Europaunion

Dr. Jörg Bentmann (Abteilungsleiter im Bundesministerium des Innern), Thorsten Klute (Staatssekretär für Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen), Matthias Oel (Europäische Kommission Generaldirektion Migration und Inneres) und Terry Reintke (Mitglied des Europäischen Parlaments) im Gespräch.

Artikel und Bild J. Redetzky

Der Leistungskurs Sozialwissenschaften (Q2) von Herrn Berg und der Europa-Projektkurs European Studies (Q1) von Herrn Redetzky nahmen am 1. September am Bürgerdialog der Europa Union, einer überparteilichen Nichtregierungsorganisation, die sich für ein föderalistisches Europa einsetzt, teil. Unter dem Thema “Europas Grenzen: Wir müssen reden” hatte die Europa Union Bürgerinnen und Bürger Wuppertals eingeladen, um Themen wie “Schengen, europäische Freiheiten und Perspektiven der EU in der Flüchtlingskrise” zu diskutieren.

Nach einer einleitenden Podiumsdiskussion mit Dr. Jörg Bentmann (Abteilungsleiter im Bundesministerium des Innern), Thorsten Klute (Staatssekretär für Integration im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen), Matthias Oel (Europäische Kommission Generaldirektion Migration und Inneres) und Terry Reintke (Mitglied des Europäischen Parlaments), wurden die angesprochenen Aspekte anschließend in Themenräumen vertieft.

Die Schülerinnen und Schüler hatten hier die Möglichkeit, sich mit diesen höchst aktuellen europäischen Fragestellungen auch außerhalb des Schulunterrichts zu befassen und mit europäischen Akteuren in der Praxis ins Gespräch zu kommen.