Gütesiegel Individuelle Förderung

22 Schulen aus Nordrhein-Westfalen, darunter das Carl-Fuhlrott-Gymnasium, sind am 3. Februar 2007 mit dem „Gütesiegel Individuelle Förderung“ ausgezeichnet worden

Die Vergabe des „Gütesiegels“ durch Ministerpräsident Jürgen Rüttgers und Schulministerin Barbara Sommer stand im Mittelpunkt des ersten bildungspolitischen Symposiums in Essen. Jürgen Rüttgers stellte in seiner Rede die Bedeutung des Gütesiegels heraus: „Die Verleihung eines solchen Gütesiegels ist einmalig in Deutschland. Darauf können wir stolz sein.“ Schulministerin Barbara Sommer dankte den Schulen für ihren engagierten Einsatz: „Diese Schulen haben sich bereits in vorbildlicher Weise auf den Weg gemacht und können mit ihrem Konzept anderen Orientierung geben.“

siegel_forderung1

Das Carl-Fuhlrott-Gymnasium ist für ein zweigleisiges Förderkonzept ausgezeichnet worden, das auf der einen Seite die vielfältigen Begabungen der CFG-Schüler anspricht (Begabungsförderung) und andererseits Förderangebote für die Schüler macht, die trotz gymnasialer Eignung zur Stabilisierung ihrer Schulleistungen Unterstützung benötigen (Schulleistungsförderung).

Im Idealfall unterstützen die leistungsstarken Schüler, die selbst im Rahmen der Begabungsförderung zusätzliche schulische Angebote erhalten haben, in schülergeleiteten Förderinseln die Schüler, die zeitweise Unterstützung brauchen. So haben sich allein in diesem Schuljahr über 80 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe und der Jahrgangsstufe 10 bereit erklärt, für ihre Mitschüler gezielte Förderangebote anzubieten. Dabei werden die Schüler natürlich von den Lehrern unterstützt.

Die schon seit 1999 am CFG etablierte Begabungsförderung fördert leistungsstarke und leistungsbereite Schüler über den Unterricht hinaus in ihren fachlichen, intellektuellen, künstlerisch-kreativen, psychomotorischen und sozialen Begabungen.Ganz aktuell hat das CFG in Zusammenarbeit mit der Bergischen Universität ein Tandem-Modell gestartet, wo Oberstufenschüler und ausländische Studenten gegenseitig ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern.

Foto: C. Wolff

Weiterführende Links

Bericht der Wuppertaler Rundschau “Viel gemeinsam lernen – CFG ausgezeichnet” (1.3.07)

Bericht der Wuppertaler Rundschau “Individuell fördern bringt’s” (17.6.07)

Fernsehbeitrag des WDR zum Gütesiegel (3.2.2007)

Reportage des Schulministeriums – Fördern mit Weitblick (20.9.2007)

Reportage in der Fachzeitschrift Neue Deutsche Schule – Das CFG geht neue Wege in der Förderung (Juli 2005)