Bundesfinale “Jugend trainiert für Olympia”

Text und Foto von R. Müller

 

CFG- Schwimmer mit persönlichen Bestzeiten zurück aus Berlin

Am 25. September ging die Schulmannschaft Schwimmen der Wettkampfklasse III (Jahrgang 1997-2000) in der Schwimm-und Sprunghalle im Europa-Sportpark Berlin gegen die Landessieger der anderen 15 Bundesländer an den Start und belegte in einem mit höchster Motivation geführten Wettkampf den 11. Platz, nur 1,5 Sekunden hinter dem Team aus Rheinland-Pfalz. Dieses Ergebnis zeichnete sich dadurch aus, dass die Mannschaft in allen Disziplinen nicht nur die bisherigen Bestzeiten erreichte, sondern -insbesondere in der Einzeldisziplin Rückenschwimmen und in der 8x50m Freistilstaffel- die Leistungen aus dem NRW-Finale um mehr als 6 Sekunden verbessern konnte.

Nach dem anstrengenden Wettkampf war Entspannung bei einem Kinobesuch angesagt, aber auch das übrige Programm der 5 Tage in Berlin konnte sich sehen lassen: Ein abendlicher Besuch auf dem Fernsehturm, die Erkundung der Hauptstadt bei einer Schifffahrt auf der Spree, ein Besuch der Gedenkstätte Berliner Mauer, eine Führung durch das Reichstagsgebäude, ein Rundgang durch den Zoo, eine Sportlermahlzeit beim Italiener, ein Shopping-Nachmittag sowie die Abschlussparty und Disco mit ca. 4000 Teilnehmern im Velodrom war ganz nach dem Geschmack der jungen Sportler.

Das Foto zeigt die Teilnehmer hinten v.l. Fynn Minuth, Justus Neußer, Ole Minuth, Sören Tumeltshammer, Franz Mitze, Dennis Canevi, Betreuer Rainer Müller, vorn v.l. Lukas Osburg, Patrick Bielecki und Thomas Thäwel.