Auszeichnung für Lernpartnerschaft Bayer – CFG

Bayer-Azubis erhielten von Staatssekretär Rezzo Schlauch bei dem bundesweiten Wettbewerb “Pack the future” eine Auszeichnung

“Pack the future” – unter diesem Stichwort wurde zu Beginn diesen Jahres ein bundesweiter Wettbewerb ausgeschrieben. Die Auszubildenden von der Bayer Business-Service GmbH haben sich dafür beworben und mit Schülern des Carl-Fuhlrott-Gymnasium ein interessantes Projekt entworfen. Am 18.06.04 erhielten Sie dafür in Berlin eine Auszeichnung.

 

Die Initiatoren dieses Wettbewerbs sind: Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland AG, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Deutsche Gesellschaft für Kunststoff-Recycling mbH (DKR), Institut für Umweltschutz in der Berufsbildung. 

Ziel des Wettbewerbs war es, einen Anreiz zu schaffen, sich mit nachhaltiger Entwicklung in Betrieben und Schulen zu befassen. Unter dem Motto: ´Heute nicht auf Kosten von morgen leben` ging es darum, das Auszubildende in ihren Betrieben etwas für die Umsetzung des Leitbildes der nachhaltigen Entwicklung tun. Sie sollten innovative Ansätze in Unternehmen entdecken und ein Konzept entwickeln, wie solche Ansätze verbreitet und andere zum Mitmachen angeregt werden können. Gefragt waren positive Ansätze und Ideen einer effektiveren Nutzung von Energie, Wasser und der Natur sowie einer Verringerung des Rohstoff- und Materialverbrauchs.

 

Unter ca. 90 Bewerbern hat die Jury die zehn besten Projekte ausgezeichnet. Unter diesen zehn waren auch die Auszubildenden von Bayer, die unter der Leitung von Raimund Slabon ihr Projekt `Wasser des Lebens` präsentiert haben. Das Thema Wasser ist im Kontext der Nachhaltigkeitsdiskussion von zentraler Bedeutung. Die Idee, sich an diesem Wettbewerb zu bewerben, entstand im Rahmen der KURS 21-Lernpartnerschaft zwischen dem Carl-Fuhlrott-Gymnasium und Bayer HealthCare.

 

Die Abschlussveranstaltung, moderiert von Volker Angres (Umweltredaktion ZDF), fand am 18. Juni 2004 in Berlin im Presseamt der Bundesregierung statt. Hier wurden die zehn ausgezeichneten Projekte feierlich präsentiert. Auch Ulrich Grote, Lehrer des CFG und Kooperationsmanager für KURS 21, ist mit einem Schüler nach Berlin gereist, um die gemeinsame Idee mit den Auszubildenden zu präsentieren.
Die Azubis von Bayer beeindruckten mit ihrer Präsentation sowohl einige Juroren als auch Teilnehmende der Prämierungsveranstaltung. Sie erhielten vom parlamentarischen Staatssekretär Rezzo Schlauch, Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit, einen Anerkennungspreis.
Die Veranstaltung – begleitet von Fernsehen, Presse und Rundfunk – war durchaus gelungen.