Harry Potter verzaubert das CFG

Text und Fotos von J. Redetzky

Nachdem du-weisst-schon-was besondere Schulveranstaltungen in den letzten zwei Jahren erschwert und verhindert hat, stand für die sechsten und siebten Jahrgänge am CFG in dieser Woche eine ganz besonders magische Veranstaltung auf dem Programm: ein Harry Potter Themenabend in der Schulbibliothek.

Schulbibliothekarin Heike Kahlhofer-Gerbes hatte zusammen mit ihrem Team eine regelrechte Zauberlandschaft in der Bibliothek erschaffen. Angelehnt an die Harry Potter Filme konnten die Schülerinnen und Schüler im Pub Three Broomsticks (Drei Besen) einkehren, in der großen Halle von Schloss Hogwarts am Aufnahmeritual des Zauberinternats teilnehmen (inklusive Hauseinteilung durch den sprechenden Hut), sich heimlich durch den verbotenen Wald schleichen oder sich in der Winkelgasse mit Zaubereibedarf eindecken. All diese ikonischen Orte waren von einer kleinen Armee von Hauselfen, in monatelanger und liebevoller Detailarbeit vorbereitet worden, darunter Ehemann Martin Gerbes, der u.a. die Schaufenster der Winkelgasse gezimmert hatte, um die Illusion der magischen Welt perfekt zu machen.

Aber auch die CFG-Schülerinnen und Schüler hatten sich vorbereitet und waren nicht länger als Muggel (nicht magische Menschen) zu erkennen. Viele schwangen schon beim Eintreffen ihre Zauberstäbe konnten anhand ihrer Zauberhüte und Umhänge auch eindeutig den Häusern der Schule zugeordnet werden.

Vor Ort wurde Kahlhofer-Gerbes von zahlreichen ehemaligen CFG-Schülern (Abi 2019) unterstützt, die die teilnehmenden Klassen durch die Kulissen führten. Auf ihrer Tour mussten die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Rätsel lösen, bei denen die Schülerinnen und Schüler beispielsweise möglichst überzeugend Goethes Zauberlehrling und sein Hexeneinmaleins (Faust) vortragen mussten. Jede Station symbolisierte hier einen Band aus dem Werk von Autorin Joanne K. Rowling. Zugleich lernten sie dabei, sich in der Bibliothek und ihrer Systematik zu orientieren. Zum Schluss konnten sie sich noch von Rita Kimmkorn, Sensationsjournalistin beim Tagespropheten, zur Erinnerung in einer Fotobox ablichten lassen.

Kahlhofer-Gerbes sagte, dass es ihr ein Herzensanliegen sei, den Kindern auf diese Weise die Welt der Literatur zu öffnen und sie fürs Lesen zu interessieren, nicht zuletzt auch angesichts der pandemiebedingten Zunahme des Konsums anderer Medien – ganz im Sinne von Hogwarts-Schulleiter Albus Dumbledore: “Worte sind, meiner nicht so bescheidenen Meinung nach, unsere wohl unerschöpflichste Quelle der Magie, Harry. Sie können Schmerzen zufügen, als auch lindern.” (Harry Potter und die Heiligtümer des Todes)

Fine und Melissa aus der 7c bleibt der Abend auf jeden Fall als ein ganz besonderer Moment in Erinnerung. Am Besten fanden sie: “Die Winkelgasse mit den vielen besonderen Details und den einzelnen Schaufenstern.” und “Dass aus den Bücherregalen Blätterwände wurden und die Bibliothek nach und nach immer mehr zum verwunschenen Wald wurde.”

Auch die Schulleitung unterstreicht die besondere Bedeutung dieser Veranstaltung. So sagte die stellvertretende Schulleiterin Sabine Drübert: “Die Harry Potter Veranstaltungen wurden mit so viel Herzblut und Begeisterung von einem gemischten Team aus aktuellen und ehemaligen CFG-Schülerinnen und Schülern für unsere jüngsten 6er und 7er vorbereitet und begleitet. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich. Die leuchtenden Augen, die verkleideten Schülerinnen und Schüler und die zauberhaft Atmosphäre zeigen, wie wichtig außerunterrichtliche Veranstaltungen für die ganze Schulgemeinde sind.”

Das CFG dankt dem ganzen Team hinter diesem besonderen Abend und hofft, dass sich dieses magische Portal in nicht allzu ferner Zukunft wieder öffnet. Heike Kahlhofer-Gerbes und ihr Team freuen sich hierfür auch über Unterstützung in Form von Galleonen, Sickel und Knuts (Münzeinheiten im Potteruniversum) auf das Konto des Vereins der Freunde des CFG, Stichwort Harry Potter.