Die Vermessung des Körpers – Das Humboldt-Bayer-Mobil am CFG

Bericht uns Fotos von M. Pick

“Ihh, das stinkt!”

“Lass mal riechen. Ist doch gar nicht so schlimm.”

Mit großer Begeisterung wurden die Gerüche von der Klasse 5f probiert und bestimmt. Die meisten Reaktionen rief dabei die Essigessenz hervor, die von einigen Schüler*innen ganz lässig kommentiert wurde, bei anderen aber auf herzhafte Abneigung stieß.

Dieser Geruchstest ist eines der unzähligen Experimente, die die Klassen 5 und 6 Ende September im Humboldt-Bayer-Mobil durchführen konnten. Unter dem Thema “Vermessung des Körpers” wurden vier Schulstunden lang Versuche am eigenen Körper vorgenommen. Mit einem Hörtest konnte so die Leistungsfähigkeit des eigenen Gehörs überprüft werden, Geschmack und Seefähigkeit, der eigene Körperbau und die Dehnfähigkeit der eigenen Muskeln wurden unter anderem untersucht. Der besondere Ansatz dabei ist, mit vielen kleinen Versuchen im Schulgebäude und dem eigens angereisten Truck viel über Gestalt und Funktionsweise des menschlichen Körpers zu erfahren.

Besonders gut kam der Geschmacksstest an: ” Mir hat die Geschmacks-Station am besten gefallen. Dort musste man ein Wattestäbchen nehmen und es in verschiedene Flüssigkeiten tauchen. Anschließend führte man es sich zum Mund und hielt es sich zum Probieren an die Zunge. Wenn man eine Flüssigkeit erraten hat, schrieb man die Ergebnisse ins Gesundheitsbuch”, berichtete Emiliya Merker. Dieses Gesundheitsbuch bekam jede*r Schüler*in gleich zu Beginn des Tages, so konnten am Ende alle gut sehen, was sie alles geschafft hatten. Nach einer kurzen Einleitung, in der der Weg wissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung besprochen wurde, ging es in kleinen Gruppen in die Versuchsstationen.

Das Humboldt-Bayer-Mobil ist ein naturwissenschaftliches Versuchslabor auf Rädern, dass in der Republik unterwegs ist und Wissenschaft erlebbar machen möchte. Es ist eine Kooperation der Humboldt-Universität zu Berlin, der Bayer Stiftung für Wissenschaft und Bildung und der Stiftung Humboldt-Universität und war erfreulicherweise zu Gast am Schulzentrum Süd. Weitere Informationen dazu finden sich bei https://www.hu-berlin.de/de/foerdern/altes/was/erfolge/humboldtmobil.

Der unterhaltsame Vormittag war ganz im Sinne der Schüler*innen und hat große Freude bereitet: ” Der Truck war sehr schön und die Experimente auch. Die Helfer haben auch sehr gut erklärt, wir hoffen dass er nächste Jahr nochmal kommt”, kommentierten Maximilian Hesmert und Paul Doelfs.